Systemische Aufstellung

Systemische AufstellungDie Aufstellungsarbeit ist eine Methode, um die Beziehungsmuster innerhalb eines Systems bildlich in einem Raum darzustellen. Dabei stehen die Teilnehmer der Aufstellung als Stellvertreter für Personen oder andere wichtige Elemente im System. Auf diese Weise werden Beziehungsmuster und Problemgefüge in Familien, Teams oder anderen Gruppen sichtbar.

Die Methode der systemischen Aufstellung dient dazu, unbewusste Konflikte offenzulegen und sie aus einer distanzierten Perspektive zu betrachten. Dies ist auch möglich, wenn der Konflikt schon Jahre zurückliegt und beteiligte Personen bereits verstorben sind.

Die Aufstellungen ermöglichen neue Erkenntnisse und Möglichkeiten zur lösungs- und veränderungsorientierten Bearbeitung.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok